afrikanische Frau mit Kind

Brauchen Sie Hilfe?

Do you need help?

Yardıma ihtiyacınız var mı?

هل تحتاج مساعدة؟

Aveți nevoie de ajutor?

Potrzebujesz pomocy?

آیا به کمک نیاز دارید؟

Вам нужна помощь?

Ma hûn hewceyê alîkariyê ne?

Perlenschatz kennenlernen

Perlenschatz schützt und berät bedrohte und misshandelte Frauen

Herzlich willkommen auf unserer neuen Webseite!


Der gemeinnützige Verein Perlenschatz und die Perlenschatz Stiftung schützen und beraten Frauen aus Einwandererfamilien, die von häuslicher Gewalt betroffen oder von Zwangsheirat oder Mord im Namen der „Ehre“ bedroht sind.

Wir geben ihnen und ihren Kindern ihre Würde zurück, vermitteln ihnen Wertschätzung und begleiten sie in ein selbstbestimmtes Leben.
Kurz: Unser Ziel ist es, ihr Leben zum Strahlen zu bringen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Vorweihnachtszeit nehme ich zum Anlass, besonderes Engagement in unserem Lande mit einer ‚Weihnachtsspende‘ zu würdigen. Über die Arbeit des Vereins Perlenschatz e. V. wurde ich von verschiedenen Seiten informiert. Ihr Engagement, mit dem Sie muslimischen Frauen und deren Kindern, die von Gewalt betroffen sowie von Zwangsheirat oder ‚Ehrenmord‘ bedroht sind, helfen, beeindruckt mich sehr. Insbesondere mit der traumatherapeutischen und seelsorgerischen Begleitung liefern Sie einen wichtigen Beitrag, um den betroffenen Frauen wieder neuen Mut zu geben. Als Ausdruck meines Dankes und meiner Wertschätzung möchte ich daher dem Verein Perlenschatz e. V. eine einmalige Spende in Höhe von 1.500,00 € zukommen lassen …

Hessischer Ministerpräsident a. D. Volker Bouffier

Seitdem ich hier bin, geht es mir viel besser. Es ist toll zu wissen, dass es Leute gibt, die sich für mich interessieren, die hinter mir stehen und mir den Rücken stärken. Es ist toll, diesen Schutzraum hier zu haben. Auch meinen Kindern geht es wesentlich besser, seitdem sie hier sind. Meine Kinder wollen auf gar keinen Fall zurück.

Betroffene

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass Ihr Geschäftsmodell eine gute Sache ist. Weil Sie benachteiligten muslimischen Frauen helfen wollen.

Muslima, aus der Beratung

Da mir häusliche Gewalt und Missbrauch leider nicht unbekannt sind und ich weiß, wie furchtbar hart die Zeit an sich schon ist und wie schwerwiegend die Folgen außerdem sein können, sprach mich das Thema tief an. Ein geschützter Raum ist absolut notwendig für diese Frauen.

aus Hessen

Es tut gut, mit Dir zu reden. Jetzt, wo ich so mit dir rede, fällt die ganze Last ab. Alle Probleme treten in den Hintergrund.

Betroffene

Die Darstellung Ihrer Arbeit, die Sensibilisierung für das in Deutschland nahezu unsichtbare Thema und Ihr Herzblut für die Sache haben mich sehr beeindruckt.

aus Hofheim

Als ich mir Ihre Konzeption durchlas, dachte ich: ‚Das ist ja wirklich genau das, was diese Frauen jetzt brauchen – und ist am Puls der Zeit.‘

Flüchtlingsberaterin einer Kreisverwaltung

Ihr Artikel war sehr aufschlussreich durch das Beispiel dieser einzelnen Frau. Ich bin selbst bei Asylbewerbern seit 2015 engagiert und habe sämtliche Facetten schon erlebt. Ihre Arbeit wird in Zukunft mit Sicherheit noch mehr zu tun bekommen. Ich hoffe, dass vielen Kommunen und Ländern die Augen aufgehen und sie sich mehr engagieren.“

Aus Schweden

Als Christen sind wir aufgefordert einen Unterschied in der Gesellschaft zu machen. Dort, wo uns das Schicksal und Leid einzelner Menschen nicht mehr berührt, haben wir diese ‚Salzkraft‘ verloren. Perlenschatz ist ein tolles Projekt, das jede Frau als wertvollen Schatz in den Augen Gottes sieht und eine Hand der Nächstenliebe ausstreckt, um zu helfen, wo es nötig ist, und Probleme zu lösen. Wir haben die Gründerin in einer langjährigen Zusammenarbeit als integere und sehr fähige Frau kennengelernt, die sich von Gott gebrauchen lassen möchte. Wir wünschen ihr und ihrem ganzen Team Gottes reichen Segen für die wichtige Arbeit von Perlenschatz!

Dr. Klaus-Dieter und Dr. Martina John, Gründer von Diospi Suyana e. V.

Sie haben uns gestern einen riesigen Dienst erwiesen. Wir waren ‚hinten gegen‘. Meine Kollegin hat überall herumtelefoniert, um einen Platz zu kriegen. In meiner Verzweiflung hatte ich mich an das Frauenbüro gewendet. Wir sind froh, dass wir Sie jetzt kennen. Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich.

Leiter einer Polizeidienststelle

Aktuelles